HOME    Aktuelles    Vita    Filmografie    malwerkstattSeekante


Ulli Martin - "Was vorher war, das zählt nicht mehr"
Ein Dokumentarfilm von Karl Siebig und Bernd Soffner
( 2018  -  Länge: 70min  -  Format 4:3 / SD )

karlsiebig.de
Ulli Martin - 1972 und 2017

Erstaufführung

am Donnerstag, 17. Mai 2018 um 20Uhr
im Traum-Kino der TraumGmbH in Kiel / Grasweg 19


"Monika" und "Ich träume mit offenen Augen von dir" waren die ersten und erfolgreichsten Hits seiner Karriere. "Ich wurde zum Super-Star befördert", sagt der 71jährige Hans Ulrich Wiese über seine ersten Jahre als Schlagersänger. Seine Komponisten und Produzenten Leo Leandros und Ralph Siegel ließen ihn fallen, als sein Stern zu sinken begann und andere, mehr Erfolg versprechende Interpreten, auf die Schlager-Bühne traten.

Mehrere Millionen Tonträger hat der Sänger im Laufe der Jahrzehnte verkauft, geblieben ist nichts. Heute hat er, der sich einst den Künstlernamen Ulli Martin gab, nur ein Taschengeld zur freien Verfügung. Ulli Martin tritt hin und wieder noch auf kleinen Werbeveranstaltungen auf - für eine Handvoll Euro.

Der Dokumentarfilm versucht wesentliche Teile des Lebens von Ulli Martin/Hans Ulrich Wiese von ihm selbst erzählt darzustellen. Unterstützt wird er von seinen ehemaligen Kollegen Tony und Tex Haper, sowie deren Ehefrauen. Tony kennt Ulli Martin noch aus den Zeiten der ZDF-Hitparade als er selbst mit Schlagern wie "Mädchen mit roten Haaren" in der Sendung auftrat. Der Country-Sänger Tex Haper ist seit den 80er Jahren mit Ulli Martin befreundet und hat viele Auftritte mit ihm arrangiert.

Der Film versucht einen Blick hinter die Kulissen der damaligen Schlagerwelt, die sich von der heutigen allerdings wohl kaum unterscheidet. Im Grunde gibt es nur zwei Seiten in der Glitzerwelt des Schlagers: Gewinner oder Verlierer. Was das mit einem Menschen machen kann, dieser Frage geht der Film nach.